Steuern sparen mit dem MBA?

Die gute Nachricht vorweg: Ja. Sie können mit dem MBA Steuern sparen.

Das kantonale Steueramt hat seine Praxis der vieler anderer Kantone angepasst. Denn gemäss § 26 des Steuergesetzes können neu die Berufskosten abgezogen werden.

Dazu gehören gemäss § 26 Abs. 1 lit. d StG die mit dem Beruf zusammenhängenden Weiterbildungs- und Umschulungskosten mit Einschluss der Wiedereinstiegskosten.

Aufwendungen für solche Lehrgänge gelten als Weiterbildungskosten, wenn die darin vermittelten Kenntnisse einen Zusammenhang mit der ausgeübten beruflichen Tätigkeit aufweisen.

 

 

Dazu zählen alle hier aufgelisteten Ausbildungen. Auch der Master of Business Administration am Lorange Institute.

• Nachdiplomstudien von ETH, Universitäten, HSG
• MAS (Master of Advanced Studies)
• MBA
• MBE
• LL.M.
• Facharzttitel
• Nachdiplomstudien von Fachhochschulen und Höheren Fachschulen
• Anwaltsprüfung
• Dissertation/Doktorat

Das MBA soll für Sie auch zu einem Karriere-Boost werden. Ich hoffe, dass Sie dies auch am Salär ablesen werden können. Das, allerdings, hat dann wieder höhere Steuern zur Folge. Dagegen ist kein Kraut gewachsen.

Viel Erfolg bei Ihrer Weiterbildungen wünscht Ihnen

Ihr,

Peter Lorange

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s