Der akademische Titel: echt oder falsch?

Entweder ist unsere Welt unübersichtlich geworden, oder uns kommt das Grundvertrauen abhanden. Wie anders ist es zu erklären, dass wir je länger je öfters Orientierungshilfen brauchen, um uns zurechtzufinden?

Gerade die höhere Weiterbildung ist ein Bereich, in dem man einerseits schnell die Orientierung verliert. Und sie ist ein Bereich, in dem, andererseits, in zunehmendem Masse das Vertrauen in die Ausbildung der Menschen sinkt.

Aus diesem Grund sind Titel, die einst vor allem Ausdruck akademischer Weihen waren,  eine Möglichkeit, sich in der Welt der Weiterbildungen zu orientieren. Ein seriöser Titel vermittelt daher auch den Wert der Ausbildung.

Wie viel ein Titel wert ist, erkennt man an der Diskussion um den Doktortitel der Universität Bayreuth des deutschen Verteidigungsministers Guttenberg (gegen den das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hof dieser Tage gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt wurde).

Der akademische Titel: echt oder falsch?

In Guttenbergs Fall wurde der Minister mit dem Adelstitel von der Öffentlichkeit als Herr von ab und zu Dr. Guttenberg verspottet wird. Wer den Schaden hat, braucht bekanntlich für den Spott nicht zu sorgen.

Am Titel hängt auch die Glaubwürdigkeit der Hochschule. Darum legt das Lorange Institute of Business Zürich speziell grossen Wert auf einen seriösen Umgang mit den Studienabschlüssen, den Diplomen und den Titeln.

Das Ececutive MBA Programm ist von AMBA, der Association of MBA,  ebenso vollumfänglich akkreditiert wie durch das European Program Accreditation System EPAS. Das Schweizerische Qualitätslabel eduQua zertifiziert die Lehrgänge. Zusätzlich sind die Lehrgänge durch PRME – Principles for Responsible Management Education validiert und nicht zuletzt ist der Executive Master of Business Administration ein Dual Degree Programm, das von der  Trinity Saint David University inWales validiert wurde.

Zuästzlich arbeiten wir an weiteren Partnerschaften mit bekannten und seriösen Hochschulen und Universitäten.

Die ruhige Atmosphäre im Institut mit der Part Time Faculty und Spezialisten aus der ganzen Welt bietet den Studentinnen und Studenten ein Ambiente, das eher einem wirtschaftlich-akademischen Marktplatz als einer Schule gleicht. Der (interkulturelle) Austausch ist wichtig.

Die überschaubare Grösse fördert diesen intensiven Austausch und schafft eine Lernerfahrung, die in ihrer Art einzigartig ist. Die Wissensvermittlung geschieht auf hohem Niveau, aber sie funktioniert anders wie an anderen Schulen. Es ist vielmehr der Dialog als der Frontalunterricht, der zur Wissensvermittlung beiträgt.

Auf diese Weise erwirbt man am Lorange Institut of Business nicht nur eine  Ausbildung; nicht nur Wissen, und nicht nur einen EMBA, sondern in der Summe aller Faktoren einen Quality Augmented Executive Master of Business Administration.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s