„Zurich Living Case“ mit der Schweizerischen Post

Die Schweizerische Post hat am Lorange Institute of Business einen “Zurich Living Case” gesponsert. Die teilnehmenden Studenten aus dem Executive Master Programm reichten ihre Reports am 21. Oktober 2011 ein.

Das Aufkommen von digitalen Technologien brachte verschiedene Branchen in Zugzwang, deren überlieferten Geschäftsmodelle zu überdenken. So auch die nationalen Postdienste. Dort führte die digitale Technologie zu einem Einbruch im umsatzträchtigen Briefverkehr (durch die Zunahme der e-mails). Zudem drängen spezialisierte Paketdienste in den Markt.

 

Die Schweizerische Post suchte nach einer Situationsanalyse und führte mit dem Lorange Institute of Business einen Zurich Living Case durch mit Teilnehmern verschiedener Executive Master Programmen. Zwei Gruppen präsentierten je einen halben Tag ihre Vorschläge, wie die Schweizerische Post diese Herausforderungen angehen könne, in Gegenwart von Dr. Dieter Bambauer, Leiter des Konzernbereichs PostLogistics, Thomas Egger, stellvertretender Finanzchef und Michel Franzelli (Konzernstrategie). Die Projektleitung beim Lorange Institute of Business lag in den Händen von Prof. Jamie Anderson.

Folgende 2 Punkte stachen aus der Beratung hervor:

1. Organisation
Wie soll die Schweizerische Post ihre E-Commerce-Aktivitäten organisieren? Sollen in die zahlreichen existierenden SBUS / Geschäftsaktivitäten integriert werden? Oder sollen diese auf eine separate Art und Weise organisiert werden, die über die SBUS hinausgehen? Mit welchen Vor- und Nachteilen?

2. E-Commerce Plattformen
Wie kann eine gut funktionierende, E-Commerce basierende Business Plattform aufgebaut werden, die Kundenbedürfnisse und nicht Produkte (Paketdienste, Briefversand) ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt? Wie kann man Sender und Empfänger zusammenbringen, zum Beispiel auch auf einer nicht verschlüsselten Plattform? Das heisst, es geht weniger um Pakete, als wie man dem Produkt eine neue, realisierbare Geschäftsbasis gibt.

Advertisements

2 thoughts on “„Zurich Living Case“ mit der Schweizerischen Post

  1. Es ist höchst erfreulich, dass das Thema “Technology” endlich auch von Führungskräften als wichtig erachtet wird. Dass die Post dafür den Rat einer Business School in Anspruch nimmt, finde ich toll. Hoffentlich macht das Schule.

  2. Zurich Living Case ist ein fester Bestandteil in unseren Master-Programmen. Dies garantiert nebst unseren hervorragenden Dozenten und den Berufserfahrungen der Studierenden den Praxisbezug, den wir immer wieder als USP der Weiterbildung am Lorange Institute erwähnen. Dem Thema “Technology” schenken wir grundsätzlich viel Beachtung; so bieten wir beispielsweise eine Vertiefung in “Business Driven Infromation Management” an, welche sich vor allem auf ICT fokussiert, aber auch in unseren Logistik-Modulen spielt Technologie eine zentrale Rolle.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s